Wohin geht unsere Reise? Denk - Impulse Suche nach Antworten

ICH bin Coaching .

ICH - Individual Coaching Humaniversity
Trotzdem zeigt es, wozu wir als Menschheit in der Lage sind, wenn wir wirklich das Gefühl haben, dass Gefahr für unser Leib und Leben besteht. Aber dieses Gefühl hat die Menschheit im Falle der Klimakrise noch nicht. Denn es reicht noch nicht, wenn wir darauf aufmerksam gemacht werden, dass viele Tierarten bereits ausgestorben sind und in der nächsten Zeit noch aussterben werden. Wir wissen, dass eine relativ kleine Gruppe von Menschen (max. 5% der Menschheit) 90% des Kapitals auf der Erde kontrolliert und diese Erde und gleichzeitig die Menschheit ausbeutet. Aber dadurch dass wir auch nur dem Profit hinterher laufen um auch mindestens ein kleines Stück des riesigen Kuchens zu erhaschen, geben wir diesen Menschen eine riesige Macht, statt den Gehorsam zu verweigern. Dafür werfen wir alles über Bord was wir jemals über Ethik, Nächstenliebe, Gemeinsinn, Brüderlichkeit etc. gelernt haben. Uns ist egal ob die Gletscher in der Antarktis am Nordpol oder in den Alpen stärker schmelzen, der Meeresspiegel steigt die Eisbären verhungern oder irgendwelche Kinder in Afrika. Oder wenn mal wieder ein Flüchtlingsboot im Mittelmeer sinkt und Menschen ertrinken. Wären sie doch zu Hause geblieben, sind doch selber schuld. Hunger, Not und Krieg sind doch keine Gründe um zu uns zu kommen. Aber wie schon Papst Franziskus so treffend feststellte, wir haben alle Verantwortung dafür, was mit den flüchtenden Menschen im Mittelmeer, in der Türkei oder in Griechenland passiert. Wir haben alle die Verantwortung dafür, dass die Gletscher stärker wie früher schmelzen, dass die Bienen aussterben und die Eisbären. Deshalb ist es an uns die Politiker aufzufordern alles zu tun was notwendig ist um die Klima- Katastrophe die die Menschheit bedroht, noch abzuwenden. Durch unsere Aufforderung an die Politik signalisieren wir, dass wir durchaus bereit sind Opfer zu bringen um das Überleben der Menschheit zu gewährleisten. So wie jetzt in de Corona Krise, immense Kräfte in der Medizin, in der Wissenschaft, in der Industrie gebündelt werden um diesen Virus zu überwinden, so sollten auch Mittel und Wege gefunden werden wie man mittel und langfristig die Umweltbelastung reduzieren kann. Auch wenn das Einschränkungen unseres Lebensstandards zur Folge haben wird. Wobei es vielen gut zu Gesicht stünde, darüber nachzudenken was man wirklich braucht im Leben. Vielleicht erleben sogar viele, dass eine Reduktion des Lebensstandards eine Bereicherung sein kann in Puncto Verbesserung der Lebensqualität, die mit Konsum nämlich nichts zu tun hat. Wer unbedingt Statussymbole braucht sollte sein Geld besser für einen Psychiater oder ein Coach ausgeben um eine Antwort zu finden auf die Frage, warum er Statussymbole so nötig hat. Ganz sicher ist das preiswerter als ein Porsche, ein dicker Benz oder ein SUV.
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2014

Ein Leben in diesem Bewusstsein

bedeutet:

ich übernehme die Verantwortung - für den Platz an dem ich arbeite - für den/die Partner/in mit dem/der ich lebe - für die Wohnung/das Haus in dem ich lebe - für die Freunde die ich habe oder nicht habe - für die Menge Geld die ich verdiene - für das Land in dem Lebe - für mein Leben

Wie kann man für all das

verantwortlich sein? Unmöglich das

geht doch nicht

Doch das geht. - Bin ich an einem Arbeitsplatz der mir nicht gefällt kann ich einen anderen suchen und kündigen. - Habe ich eine unglückliche Beziehung kann ich sie beenden und eine neue eingehen. - Lebe ich am falschen Platz, kann ich umziehen. - gefallen mir meine Freunde nicht, suche ich mir Neue. - bin ich mit meinem Einkommen nicht zufrieden muß ich eine andere Arbeit finden die vielleicht mehr Freude mach und somit mehr einbringt. - sogar wenn man mit dem Land in dem man lebt nicht zufrieden ist kann man das ändern. - manchmal reicht es aber auch nur sich selbst oder seine Sichtweise zu ändern

Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

Leichter gesagt als getan. Richtig, aber ohne unser tun und handeln passiert zwar auch etwas, aber nicht das was wir wollen. Meine Arbeit als Coach, setzt genau da an wo sich Unzufriedenheit breit macht mit dem was ist. Es gilt zu lernen, das was ist, mit andern Augen zu sehen und damit glücklich zu sein und das was uns nicht gefällt, zu ändern.

ICH bin Coaching .

Ich - Individual Coaching Humaniversity
Wohin geht unsere Reise? Denk - Impulse

ICH bin Coaching .

Ich - Individual Coaching Humaniversity
Wohin geht unsere Reise? Denk - Impulse Suche nach Antworten
Trotzdem zeigt es, wozu wir als Menschheit in der Lage sind, wenn wir wirklich das Gefühl haben, dass Gefahr für unser Leib und Leben besteht. Aber dieses Gefühl hat die Menschheit im Falle der Klimakrise noch nicht. Denn es reicht noch nicht, wenn wir darauf aufmerksam gemacht werden, dass viele Tierarten bereits ausgestorben sind und in der nächsten Zeit noch aussterben werden. Wir wissen, dass eine relativ kleine Gruppe von Menschen (max. 5% der Menschheit) 90% des Kapitals auf der
Aber wie schon Papst Franziskus so treffend feststellte, wir haben alle Verantwortung dafür, was mit den flüchtenden Menschen im Mittelmeer, in der Türkei oder in Griechenland passiert. Wir haben alle die Verantwort- ung dafür, dass die Gletscher stärker wie früher schmelzen, dass die Bienen aussterben und die Eisbären. Deshalb ist es an uns die Politiker aufzufordern alles zu tun was notwendig ist um die Klima-Katastrophe die die Menschheit bedroht, noch abzuwenden. Durch unsere Aufforderung an die Politik signalisieren wir, dass wir durchaus bereit sind Opfer zu bringen um das Überleben der Menschheit zu gewährleisten. So wie jetzt in de Corona Krise, immense Kräfte in der Medizin, in der Wissenschaft, in der Industrie gebündelt werden um diesen Virus zu überwinden, so sollten auch Mittel und Wege gefunden werden wie man mittel – und langfristig die Umweltbelastung reduzieren kann. Auch wenn das Einschränkungen unseres Lebensstandards zur Folge haben wird. Wobei es vielen gut zu Gesicht stünde, darüber nachzudenken was man wirklich braucht im Leben. Vielleicht erleben sogar viele, dass eine Reduktion des Lebensstandards eine Bereicherung sein kann in Puncto Verbesserung der Lebensqualität, die mit Konsum nämlich nichts zu tun hat. Wer unbedingt Statussymbole braucht sollte sein Geld besser für einen Psychiater oder ein Coach ausgeben um eine Antwort zu finden auf die Frage, warum er Statussymbole so nötig hat. Ganz sicher ist das preiswerter als ein Porsche, ein dicker Benz oder ein SUV.
Erde kontrolliert und diese Erde und gleichzeitig die Menschheit ausbeutet. Aber dadurch dass wir auch nur dem Profit hinterher laufen um auch mindestens ein kleines Stück des riesigen Kuchens zu erhaschen, geben wir diesen Menschen eine riesige Macht, statt den Gehorsam zu verweigern. Dafür werfen wir alles über Bord was wir jemals über Ethik, Nächstenliebe, Gemeinsinn, Brüderlichkeit etc. gelernt haben. Uns ist egal ob die Gletscher in der Antarktis am Nordpol oder in den Alpen stärker schmelzen, der Meeresspiegel steigt die Eisbären verhungern oder irgendwelche Kinder in Afrika. Oder wenn mal wieder ein Flüchtlingsboot im Mittelmeer versinkt und Menschen ertrinken. Wären sie doch zu Hause geblieben, sind doch selber schuld. Hunger, Not und Krieg sind doch keine Gründe um zu uns zu kommen.